HOME HOME
 
 
Besuche:
2 online
183 heute
4519 Monat

Die kleinen Ferien

Aprikosenblüte<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-arbon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>790</div><div class='bid' style='display:none;'>10249</div><div class='usr' style='display:none;'>102</div>

Für die meisten Menschen sind die grossen Ferien bereits Vergangenheit. Ferien - weg von den Alltagssorgen, weg vom Stress am Arbeitsplatz, weg vom trüben Regenwetter, von schlecht gelaunten Leuten – möglichst weit weg, mit dem Flugzeug ans andere Ende der Welt. Endlich frei sein, wenn auch nur für diese kurze Ferienzeit.

Von Mathilde Künzler, mathilde.kuenzler@kath-arbon.ch

Schade eigentlich, dass wir unseren „kleinen Ferien“ im Jahreslauf oft so wenig Beachtung schenken, der täglichen Freizeit, den Wochenenden, den Sonn- und Feiertagen, den vielen Möglichkeiten, diese freie Zeit zu gestalten, frei zu sein – nicht nur frei zu haben. Die kleinen Ferien können so erholsam sein!
Aussteigen aus dem „Alltagszug“ und eintauchen in Gottes schöne Welt. Den Sonnenuntergang am See geniessen und dem Rauschen der Wellen zuhören. Durch die Wälder streifen, vorbei an blühenden Wiesen – vielleicht barfuss frisches Gras an den Füssen spüren oder auf einem Berg den Blick über die Weiten unseres Landes streifen und die Seele baumeln lassen.
Gott hat uns dieses wunderbare Land geschenkt mit Sonne und Regen, Wäldern und Wiesen, Bergen und Seen; Sommer und Winter, Frühling und Herbst. Er hat uns in einen Garten gestellt, den wir geniessen dürfen. Nutzen wir dieses Geschenk, aber vergessen wir auch nicht unsere Aufgabe, zu diesem Geschenk Sorge zu tragen, es zu bewahren, für die Menschen, die nach uns kommen.
Der „Grüne Güggel“ hat sich diese Aufgabe auf sein Banner geschrieben, „die Bewahrung der Schöpfung als Gebot der Stunde“, wie dies Papst Franziskus in seiner Umweltenzyklika Laudato Si festgehalten hat. Die katholische Pfarrei Arbon hat sich 2014, als eine der ersten Thurgauer Kirchgemeinden diesem Projekt angeschlossen. Seither arbeitet ein kleines, engagiertes Team, unterstützt von der Kirchenvorsteherschaft, an der Umsetzung der festgelegten Ziele, die Umweltbilanz unserer Pfarrei nachhaltig zu verbessern. Zahlreiche Daten wurden erfasst und ausgewertet, Verbesserungsmöglichkeiten abgeklärt und umgesetzt. Es wurde auf Öko-Strom und Öko-Papier umgestellt, Licht und Heizung optimiert, Wildsträucher wurden gepflanzt und Naturwiesen angelegt, und vor allem wird immer wieder versucht, Verständnis für dieses grosse Anliegen zu schaffen, mehr Menschen für diese wertvolle Arbeit zu begeistern.
Kleine Erfolge sind bereits zu sehen – für grosse Erfolge brauchen wir Ihre Hilfe.
Machen Sie mit! Schaffen wir eine Insel für die „kleinen Ferien“ zwischendurch. Wir danken für Ihr Interesse. Unter » www.kath-arbon.ch/gruener-gueggel finden Sie detaillierte Informationen zur Arbeit und zu den bisherigen Erfolgen des Grünen Güggel unserer Kirchgemeinde.

 

publiziert am 12.08.2017



zurück
weitere Berichte


Anfang der Seite  -  Verantwortlich für diese Seite: Mathilde Künzler Portrait anzeigen  -  Pfarrei St. Martin Arbon   -   Besuche: 16 Monat