Dank an alle Helfer

DANKE - den Coronaheldinnen und -helden<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-arbon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>869</div><div class='bid' style='display:none;'>19199</div><div class='usr' style='display:none;'>140</div>

Sie kennen den Volksdichter Christoph Sutter von seinen Gedichten aus dem Kirchenforum.
Friedrich Sakkal,
Von ihm erhielt ich folgende Zeilen:

...ich hatte das Bedürfnis, all den Menschen, welche momentan viel mehr arbeiten, Unglaubliches leisten und "an der Front" wirken, danke zu sagen. Deshalb schrieb ich den beiliegenden Corona-Dankesvers.

Gerne könnt ihr diesen weiterleiten, über soziale Medien verbreiten, ausdrucken und an Orten aufhängen, wo ihn Menschen lesen, die momentan grosses leisten... wir wollen ihnen damit einfach DANKE sagen...


Hier sein Gedicht:

Es fordern die Corona-Zeiten
jetzt Extraschichten und viel Kraft,
damit viral wir nicht entgleiten
und unser Land die Umkehr schafft.

Da braucht es Menschen, die nicht fragen:
Warum grad ich? Nicht du, nicht er?“
Die Menschen, welche Lasten tragen,
die oft gefährlich sind und schwer.

Im Detailhandel, Pflegeheimen,
Spitälern oder im Transport.
Die, was zu Bruche geht, verleimen,
organisieren…und so fort.

Ihr seid besondre Erdenengel,
die guten Geister unsrer Zeit.
Ihr helft bei Krisen oder Mängel
und seid für alle dienstbereit.

Die Pandemie und Zeit der Leiden
erhellt Ihr wie ein Sonnenstrahl.
Ihr tut den Job und meint bescheiden:
"Solang ich kann, da helf ich mal!"

Ihr werdet weder auf Gemälden
noch auf des Denkmals Sockel stehn.
Nun ja, es sind die wahren Helden
halt oft nur mit dem Herz zu sehn!

Zum Schluss gibt’s nicht die grossen Franken
für euer Wirken, euer Tun.
Der Vers hier will euch herzlich danken
für all den Einsatz ohne Ruhn.


CHRISTOPH SUTTER

» www.verse.ch

Bereitgestellt: 15.03.2020     Besuche: 63 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch