Ägypten – ein heisses Pflaster für Christen

«Die Christen in Ägypten sind eine kleine Minderheit, aber dennoch voller Hoffnung und Motivation das Evangelium zu verkünden». So erzählt Bischof Kyrillos Samaan, der am 15. und 16. Juni zu Gast in Arbon war.
Vor allem durch die tätige Nächstenliebe, die Kindergärten, Schulen und Krankenhäuser sind die Christen in Ägypten aktiv in der Verkündigung. Auch das muslimische Umfeld schätzt diese Angebote, und dort passiert oft der Dialog unter den Religionen, der öffentlich nicht geführt wird. Besonders beeindruckend war das spürbare Gottvertrauen, «so Gott will» und «Dank sei Gott» in allem was passiert.

Der Besuch von Bischof Samaan wurde organisiert durch das Hilfswerk «Kirche in Not». In Ägypten gibt es keine Kirchensteuer, die Menschen spenden der Kirche, was sie können, aber natürlich reicht das nicht für ihre Projekte. So sind sie angewiesen auf die Spenden der Weltkirche. Das Hilfswerk «Kirche in Not» ist seit Jahrzehnten einer der wichtigsten Partner der ägyptischen Diözesen. Wir sind stolz, dass in diesen beiden Werktagsgottesdiensten über 1000 Franken an Spenden zusammenkamen. Aus der Antoniuskasse werden wir diesen Betrag
grosszügig ergänzen.

Danke allen, die diesen wichtigen Dienst der
Christen in Ägypten unterstützen. Weitere Infos
finden Sie unter www.kirche-in-not.ch.

Simone Zierof
Bischof Ägypten
1 Bild
1 Bild
Bereitgestellt: 12.07.2021     Besuche: 24 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch