Wir sind ganz Ohr für Ihre Stimme

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,
Aktuell geschieht in unserer Kirche etwas vorher noch nie da gewesenes. Das erste Mal in der Geschichte werden es nicht nur allein der Papst und die Bischöfe sein, die über die Zukunft unserer Kirche nachdenken. Papst Franziskus will als erster Papst die Gedanken, Meinungen, Bedürfnisse, Fragen und mögliche Antworten der Gläubigen hören und sie zur wichtigen Grundlage für die Zukunft machen.
Aus diesem Grund hat Papst Franziskus den sogenannten «Synodalen Prozess» gestartet. Es geht um die Fragen nach der Gemeinschaft, der Mitwirkung und dem Auftrag der Kirche. Und damit geht es im Kern um die Zukunft unserer Kirche.

Alle Katholikinnen und Katholiken sind aufgerufen und aufgefordert, sich an diesem Prozess zu beteiligen. Dieser startet zunächst in den Bistümern rund um den Globus, in unserem Bistum Basel (gemeinsam mit Chur und St. Gallen) unter dem Titel «Wir sind ganz Ohr für Ihre Stimme.» Wir sind eingeladen, Gruppen von mindestens 5 Menschen zu gründen, und dann die Fragen von Papst Franziskus, eventuell ergänzt um zusätzlichen Fragen aus unserem eigenen Bistum, zu diskutieren und zu beantworten. Dabei gibt es keinerlei Vorgaben. Jeder und jede darf seine Meinung äussern und in die Antworten mit einfliessen lassen.

Zu diesem Prozess sagt Papst Franziskus selbst: «Genau der Weg der Synodalität ist, was Gott von der Kirche des dritten Jahrtausends erwartet: Gemeinsam vorangehen – Laien, Hirten und der Bischof von Rom – ein Konzept, das sich leicht in Worte fassen lässt, aber nicht so leicht umzusetzen ist.» Damit nimmt er die Würde aller Getauften und die damit verbundene Verantwortung für unsere Kirche ernst.
Wie sieht dieser Prozess konkret aus?

Am 17. Oktober 2021 wird der synodale Prozess in allen Sonntagsgottesdiensten des Bistums Basel unter dem Titel «Wir sind ganz Ohr für Ihre Stimme» eröffnet. Anschliessend starten Gruppengespräche (mind. 5 Personen) über die Fragen des Papstes an uns und ggf. ergänzende Fragen unseres Bistums. Die Ergebnisse werden über eine digitale Plattform bis Ende November 2021 gesammelt und im Anschluss vom Forschungsinstitut gfs.bern ausgewertet. Diese Auswertung bildet die Gesprächsgrundlage für die vorsynodale Versammlung des Bistum Basel, im Januar 2022 stattfindet und ihren Beitrag an die Schweizer Bischofskonferenz schickt. Nach der Synode wird der «Weg der Erneuerung» im Bistum Basel mit einer Steuerungsgruppe fortgesetzt. All diese Vorarbeit, unsere Antworten auf die Fragen sowie die von der Bischofskonferenz daraus gezogenen Schlüsse, wird dann Diskussionsgrundlage für die grosse, weltweite Bischofssynode 2023 (das ist eine Zusammenkunft aller Bischöfe der Welt beim Papst) in Rom. Dort werden so das erste Mal die Stimmen der Gläubigen der ganzen Erde hörbar.
Wie können Sie mitmachen?

Bilden Sie bis zum 17. Oktober selbst eine Diskussionsgruppe von mindestens 5 Personen oder schliessen Sie sich einer Gruppe an. Dabei sind Sie frei, mit wem Sie sich in einer Gruppe beraten möchten, ob in bestehenden oder in spontanen Gruppen für diesen Prozess. Treffen Sie sich im Kreise der Familie, mit Freundinnen und Freunden, innerhalb von Pfarrei oder Pastoralraum oder in Ihrer Mission, in bestehenden Gremien, Räten, Ordensgemeinschaften etc. Sobald ihre Gruppe besteht, werden Sie mit weiteren Informationen und vor allem den zu diskutierenden Fragen versorgt. Zentral hierfür ist die Website www.wir-sind-ohr.ch/ – vor allem der Menüpunkt «Mitmachen».

Wir glauben, dass dieser Prozess eine grosse Chance für die Kirche in der heutigen Zeit bietet. Deshalb bitten wir Sie alle, sich aktiv an diesem Prozess zu beteiligen. Bei Fragen, der Organisation der Gruppen oder wenn Sie Unterstützung brauchen, stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Wir hoffen, dass der Oberthurgau gesamthaft eine laute Stimme im Bistum bekommt durch viele Personen und Gruppen, die sich einbringen. Und die Seelsorgeteams der Pfarreien freuen sich, wenn Sie sie jeweils kurz informieren, damit Sie mit allem Nötigen versorgt sind. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung oder eben auch die Homepage.

Für alle, die keine eigene Gruppe bilden können, bieten wir am 03. November 2021 um 19.00 Uhr die Gelegenheit, die Fragen im Pfarreizentrum miteinander zu diskutieren. Je nach Anmeldungen bilden wir eine oder mehrere kleine Gesprächsrunden. Anmelden können Sie sich per Telefon im Pfarramt.


Mit freundlichen Grüssen,
Ihre Pfarreiteams aus Horn, Arbon und Steinebrunn


Bereitgestellt: 08.10.2021     Besuche: 113 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch