Kirchenchorausflug in die Tiefen des „Aqua Aurum“

IMG_4356<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-arbon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>901</div><div class='bid' style='display:none;'>18976</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Was haben die Schriftsteller Rainer Maria Rilke, Victor Hugo oder Johanna Spyri und der Arzt Theophrastus Bombast von Hohenheim, besser bekannt als Paracelsus, miteinander zu tun?

Alle diese Berühmtheiten hielten sich für einige Zeit im ältesten bis heute noch erhaltenen Barockbad der Schweiz auf - dem „Alten Bad Pfäfers“ wo bis im Jahre 1969 noch Bade- und Kurbetrieb herrschte.
Gaby Rotach,
So führte die diesjährige Chorreise am vergangenen Samstagnachmittag auch den Kirchenchor St. Martin mit Zug und Bus in diese Gegend und in die dazugehörige Taminaschlucht, jedoch nicht zur Kur sondern auf eine Entdeckungsreise durch den Ort der Gesundheit, des Gesellschaftslebens und des Austausches.

Die Chormitglieder erkundeten die historischen Gemäuer auf eigene Faust. Sie erfuhren so manches über die Geschichte des Hauses, den Arzt und Alchimisten Paracelsus, die Bade- und Trinkkultur vergangener Zeiten. Gegen Abend durfte die Gemeinschaft lukullische Gaumenfreuden beim Historical Dinner im grossen Speisesaal geniessen.

Der Höhepunkt des Ausfluges war sicher der Besuch des Lichtspektakels „Light Ragaz“ in der Taminaschlucht. Dort entspringt das „Aqua Aurum“, das körperwarme (36.5°C), goldene Wasser dem die Heilung und Linderung verschiedener Krankheiten zugesprochen wird.

Auf wundersame Weise mit viel Licht, Show und Effekten wurden in überdimensionalen Werken die vier Elemente, Erde, Luft, Feuer und Wasser an die steil aufsteigenden Felsen der Schlucht gezaubert. Urgetiere in allen Farben huschten über die Felswände und ein Erdgeist sprach immer wieder vom Aqua Aurum – dem heilenden Wasser.

Beeindruckt vom Erlebten und dankbar für diesen schönen Tag kehrte die Chorgemeinschaft spät nach Hause zurück.

Gaby Rotach
Bereitgestellt: 24.09.2019     Besuche: 129 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch