Pfarreireise nach Israel 

Neues Datum für die Pfarreireise: 

15. bis 22. Oktober 2023

Reservieren Sie sich das Datum heute schon!

  • Photo by Christian Burri on Unsplash
  • Photo by Benjamin Recinos on Unsplash
  • Photo by Jonas Brief on Unsplash
  • Photo by Robert Bye on Unsplash
  • Photo by Benjamin Recinos on Unsplash

Für einmal Jesus und seiner Lebenswelt ganz nah sein…

Die heiligen Orte in Israel sind eine besondere Möglichkeit um auf die Spuren Jesu zu kommen. An den biblischen Orten zu beten und Gottesdienst zu feiern, sind unvergessliche Ereignisse fürs eigene Glaubensleben und für uns als Gemeinschaft. Deswegen freuen wir uns, wenn wir uns vom 16. bis 23. Oktober 2022 als Gruppe auf Pilgerreise ins Heilige Land machen.

Wir starten in Jerusalem, besuchen dort die wichtigen Orte, werden die passenden Bibelstellen mit neuen Ohren und Augen erleben und lassen uns Zeit, diese heilige Stadt auf uns wirken zu lassen. Das obligatorische Bad im toten Meer wird sicher unvergesslich. Natürlich besuchen wir auch Bethlehem und die Taufstelle Jesu. Dann fahren wir nach Galiläa, besuchen Kana und Nazareth und machen eine Bootsfahrt auf dem See Gennesaret.  

Zwar ist es im Herbst in Israel nicht mehr sehr heiss, dennoch sind die dortigen spätsommerlichen Temperaturen mit unseren nicht zu vergleichen. Wir werden viel zu Fuss unterwegs sein. Deswegen ist eine gute körperliche Verfassung und Kondition für diese Reise erforderlich.  Das genauere Programm folgt rechtzeitig.  Gerne können Sie sich bei Fragen an Simone Zierof wenden.


1. Tag, So. 15.10.2023

Anreise

Flug von Zürich nach Tel Aviv. Fahrt mit dem Bus nach Jerusalem und Bezug der Zimmer im Gästehaus der Deutschen Schwestern (4 Nächte).


2. Tag, Mo. 16.10.2023

Jerusalem und seine Altstadt

Wir beginnen unsere Pilgerreise auf dem Berg Zion und besuchen die Benediktinerabtei Dormitio. Im nahegelegenen Abendmahlsaal gedenken wir der Feier des Letzten Abendmahles und des ersten Pfingstfestes. Im Haus des Kajaphas (St. Peter in Gallikantu) erinnern wir uns an die Verhaftung Jesu und seine Verleugnung durch Petrus. Anschließend gelangen wir über das Jüdische Viertel zur Klagemauer, dem gweberrößten Heiligtum der Juden. Im Anschluss besuchen wir den Tempelplatz mit der Al-Aqsa-Moschee und dem Felsendom, einem architektonischen Meisterwerk. Die in leuchtenden Farben angelegten Mosaike trösten ein wenig darüber hinweg, dass beide Moscheen nur von Muslimen betreten werden dürfen (der Zugang zum Tempelplatz kann nicht garantiert werden). Am Nachmittag bleibt noch etwas Zeit für eigene Erkundungen in der Altstadt.


3. Tag, Di. 17.10.2023

Die heiligen Stätten in Jerusalem

Vom Ölberg aus liegt uns die Altstadt Jerusalems zu Füßen. Wir besuchen das Himmelfahrtsheiligtum und die Vaterunserkirche. Einen wunderbaren Panoramablick bietet die Kapelle Dominus Flevit, von der aus wir bald den Garten von Getsemani mit der Kirche der Nationen erreichen. Ganz im Zeichen der Passion Christi steht der Nachmittag. Wir empfinden seinen letzten Gang auf der Via Dolorosa nach. Zunächst erreichen wir die schlichte Kreuzfahrerkirche St. Anna am Teich von Betesda. Wir gehen am Ecce-Homo-Bogen vorbei und betreten die Burg Antonia. Hier erinnern uns der Lithostrotos (Steinpflaster) und die Geisselungskapelle an das Leiden Jesu. Die Grabeskirche, der heiligste Ort der Christenheit, bildet den Abschluss des heutigen Tages.


4. Tag, Mi. 18.10.2023

Ein Tag am Toten Meer

Wir besuchen zuerst das Naturreservat En Gedi. Mit seinen erfrischenden Quellen und Wasserfällen zählt die Oase zu den schönsten in ganz Israel. Bei einem anschliessenden Bad im Toten Meer geniessen wir das Gefühl der Schwerelosigkeit im hochprozentigen Salzwasser, in dem man nicht untergehen kann! Am Nachmittag kehren wir zurück nach Jerusalem und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung.


5. Tag, Do. 19.10.2023

Betlehem und Fahrt durch das Jordantal

Den Vormittag verbringen wir in Betlehem, die Geburtsstadt Jesu. Heute liegt die Stadt in den palästinensischen Autonomiegebieten. Bei einem Rundgang durch die lebhafte Altstadt bekommen wir Einblick in den Alltag der arabischen Bevölkerung. Ein Besuch der Geburtsbasilika ist ein „Muss“ für jeden Pilger. Ein Silberstern in der Geburtsgrotte kennzeichnet den Ort, an dem Christus zur Welt kam. Wir besuchen auch das Sozialprojekt „Bread and Fish“ unserer Pfarrei. Durch das fruchtbare Jordantal gelangen wir zunächst zur Taufstelle Jesu und fahren anschließend Hinauf nach Galiläa (3 Nächte in Tiberias am See Gennesareth).


6. Tag, Fr. 20.10.2023

Oberes Galiläa

Vormittags fahren wir nach Kana und Nazaret. Sehenswert ist hier vor allem die moderne Verkündigungsbasilika, die das Erscheinungsbild der Altstadt prägt. Viele Länder haben hierher ihre Mariendarstellungen gestiftet. Wir sehen auch die Synagogenkirche und spazieren zum Marienbrunnen und zur orthodoxen Gabrielskirche. Vom Mt. of Precipice (Sprung des Herrn) geniessen wir einen herrlichen Blick auf die Jesreel-Ebene und den Berg Tabor. Auf dem Rückweg machen wir in Zippori eine Zeitreise in die „Kinderstube Jesu“.


7. Tag, Sa. 21.10.2023

Am See Gennesareth

Wir beginnen den Tag mit einer Bootsfahrt auf dem See Gennesaret. Die Fahrt geht weiter nach Kafarnaum, der Stadt, „wo Jesus wohnte“. Zu sehen ist hier noch eine gut erhaltene Synagoge aus dem 4. Jh. und das Haus des Petrus. Auf dem Berg der Seligpreisungen, hoch über dem Nordufer des Sees, hielt Jesus die Bergpredigt. Von der oktogonalen Kuppelkirche aus bietet sich ein traumhaft schöner Blick über den gesamten See. In Tabgha (Siebenquellen), dem Ort der wunderbaren Brotvermehrung, erfreuen wir uns an den einzigartigen Mosaiken aus byzantinischer Zeit.


8. Tag, So. 22.10.2023

Rückreise

Wir verlassen Galiläa und fahren morgens zum Flughafen Tel Aviv. Am Vormittag Rückflug nach Zürich.


Preis

Die Pfarreireise kostet pro Person:

  • 2'100.– CHF bei Übernachtung im Doppelzimmer
    (bei der Anmeldung können Sie ZimmerpartnerIn angeben oder alternativ weisen wir eine Person zu).
  • 2'465.– CHF bei Übernacht im Einzelzimmer


Leistungen

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Hin- und Retourfahrt Arbon-Zürich Flughafen
  • Flug ab/bis Zürich (El-Al Economy)
  • Übernachtung im Einzel- bzw. Doppelzimmer mittlerer Kategorie, inkl. WC/Dusche
  • Halbpension
  • Car
  • Eintrittsgelder und Audioguide
  • Reiseleitung
  • Reiserücktrittskostenversicherung,
  • Ergänzungsschutz Covid 19

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Getränke
  • Mittagessen
  • Trinkgelder
  • weitere Reiseversicherungen
  • optionale Eintritte

Diese Pfarreireise wird organisiert zusammen mit dem bayerischen Pilgerbüro.


Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Israel ist ein Reisepass obligatorisch, der bis mindestens April 2023 gültig ist. 

Darüber hinaus gelten die zum Abreisedatum aktuellen Einreisebestimmungen. Eine Übersicht bieten folgende Dokumente:

 pdfEinreisebestimmungen Israel – Covid (Stand April 2022)

pdfEinreise- und Zollbestimmungen Israel

 


Das Kleingedruckte

Veranstaltet wir die Reise nach Isreal von der kath. Pfarrei Arbon für die Seelsorgeeinheit Arbon, Horn und Steinebrunn.
Interessierte aus anderen Pfarreien/Konfessionen sind herzlich eingeladen, sich anzumelden.

Kinder sind herzlich willkommen, aber es wir kein explizites Kinderprogramm geben.

Um an dieser Reise teilzunehmen, sollte man in guter körperlicher Verfassung sein, da wir viel zu Fuss unterwegs sein werden.

Es wird empfohlen eine Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen und den eigenen Versicherungsschutz im Ausland bei der Krankenkasse abzuklären und ggf. für diese Reise zu ergänzen. Eine zusätzliche Covid-versicherung ist über den Veranstalter gebucht.

Bitte klären Sie rechtzeitig, ob Ihr Reisedokument (ausschliesslich Reisepass) bis Mitte 2023 (!) gültig ist. EU/CH-Bürger:innen brauchen kein Visum. 

Am Mittwoch, 31. August 2022, findet um 19.00 Uhr ein Informationsabend zu der Reise statt. Reservieren Sie sich dieses Datzum. Dort besprechen wir das Programm und Ihre Fragen. 


Anmeldung zur Pfarreireise 2022

Anmeldeformular

Kontaktperson

  • 071 446 43 85

  • Pfarramt St. Martin
    Promenadenstr. 5
    9320 Arbon

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • 071 446 31 03
© Katholische Pfarrei St. Martin Arbon