Skip to main content

Grüner
Güggel

Wir übernehmen Verantwortung für die Schöpfung und setzen uns ein für Nachhaltigkeit im Pfarreileben.

Grüner Güggel –
das kirchliche
Umweltmanagement-System

Das Projekt

Der Grüne Güggel ist ein speziell für Kirchgemeinden entwickeltes Umweltmanagement-System mit dem Ziel, die Umweltbilanz der Kirchgemeinden zu verbessern, Umweltbelastungen zu reduzieren und die Nachhaltigkeit zu verbessern. Die katholische Landeskirche lancierte das Projekt "Grüner Güggel" im Jahr 2013.

Unser Einstieg

Nachdem sich in der Person von Werner Federer eine geeignete Person für das Amt des Umweltbeauftragten finden liess, beschloss die Kirchenvorsteherschaft am 18. März 2014, sich am Projekt „Grüner Güggel“ zu beteiligen.
Das Projektteam unter der Leitung von Werner Federer erarbeitete in den letzten Jahren umfangreiche Dokumente, wie die Schöpfungsleitlinien, den Umweltbericht und das künftige Umweltprogramm der Kirchgemeinde Arbon etc. (siehe nachfolgende Dokumente)

Umgesetzte Projekte

  • Papierverbrauch Pfarrei reduziert und ersetzt durch Papier mit Zertifikat Blauer Engel.
  • Beleuchtungsdauer geändert und Beleuchtungen ersetzt durch LED
  • Umweltgerechte Gästebetreuung eingeführt (keine Wegwerf-Tischtücher, Mehrweggeschirr, Glasflaschen und Krüge, Abfalltrennung)
  • Merkblätter für Abfallbewirtschaftung erstellt.
  • Kompostplatz eingerichtet.
  • Heizungssteuerung in der Kirche Roggwil erneuert.
  • Auf umweltfreundlichen Strom für die Kirchgemeinde umgestellt.
  • Umgebung naturnah gestaltet.
  • Herbizid-Einsatz minimiert.
  • Errichtung Photovoltaikanlage in Roggwil - genehmigt durch die Kirchgemeinde am 25.11.20
  • Jährliche Teilnahme an ERFA-Treffen

Geplante Projekte

  • Einsatz ökologischer Reinigungsmittel
  • Laufende Verbesserung Biodiversität Umgebung
  • Konsequente Umsetzung Abfalltrennung

Zugehörige Artikel

Der Grüne Güggel und der Strom

Unser Beitrag zur Ökologie

Der Grüne Güggel und die Biodiversität

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu, und es gilt zurück zu blicken auf unsere Arbeit für Natur und Umwelt – sich zu freuen über Erfolge, so manches Mal in nur kleinen Schritten, und doch gut sichtbar für ein aufmerksames Auge.